Ihre drei Fachmärkte für Raumgestaltung in der Oberlausitz: Löbau - Bischofswerda - Zittau
Rufen Sie uns an: 03585 / 832581
banner-bettwaren

Bettwaren

Süße Träume sind unsere Sache

betten-intropicSchlaf, muss das sein? Oftmals ist uns der Tag viel zu kurz für all die Aufgaben, die wir erledigen möchten.
Bevor wir also bei Schlafstörungen damit beginnen Schäfchen zu zählen, sollten wir erst einmal unsere Schlafausrüstung überprüfen. Wenn die stimmt, sind die besten Vorraussetzungen gegeben, wie im Schlaf zu schlafen. Und auf eine gute Nacht folgt ein „Guten Morgen!“

 

 

 

 

 

Guten Morgen – Gute Nacht

betten-in03Schlaf ist nicht gleich Schlaf ist. Das erfahren die meisten von uns irgendwann einmal in ihrem Leben. Für einen guten Schlaf, der wirklich erholsam ist, der uns fit macht und nicht erschöpft, können wir selbst etwas tun. Denn wie man sich bettet, so schläft man. Geruhsamer Schlaf ist von dem richtigen Bettgestell, einer sorgfältig auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmten Matratze, einer gut klimatisierten Bettdecke und angenehmem Bettbezug abhängig.

 

 

Wieviel Schlaf braucht der Mensch?

betten-weiter01Auch wenn wir etwa ein Drittel unseres Lebens verschlafen – ohne Schlaf steht unserem Körper keine Energie zur Verfügung. Denn im Schlaf tanken wir wieder auf. Wir laden unsere Batterien auf, in dem die Körpervorgänge wie Atmung und Puls sich verlangsamen, der Blutdruck sinkt, die Körpertemparatur um einige Grad abfällt und das Nervensystem nur vermindert erregbar ist.
Diese zeitweilige Bewußtlosigkeit braucht der Körper als Erholungs- und Aufbauphase.

Wieviel Schlaf der Mensch im Durchschnitt benötigt ist allerdings unterschiedlich.
Ein Säugling schläft in der Regel 16 Stunden am Tag. Kleinkinder haben noch ein Schlafbedürfnis von etwa 11 bis 13 Stunden. Jungendliche kommen mit 9 Stunden aus. Und Erwachsene verbringen ein Drittel des Tages (8 Stunden) mit Schlafen. Nach dem fünfzigsten Lebensjahr sinkt der Schlafbedarf auf unter 6 Stunden pro Tag.
Dass gesunder Schlaf nicht teuer sein muss, beweist Ihnen unsere Eigenmarke Esprima. Vom Kopfkissen bis zur Wellness-Bettdecke, vom flachsten Motor-Bettrahmen bis zur Federkernmatratze, von der Basis-Collection gibt es hier alles zum kleinsten Preis.

Tipps vom Matratzen-Fachmann

betten-inquer01
Hausstaubmilben sind eine der Hauptursachen für Allergien. Ein kühles Schlafraumklima und regelmäßiges Absaugen Ihrer Matratzen ist hier unbedingt erforderlich. Besuchen Sie unsere Matratzen-Fachabteilung – wir beraten Sie gern!

Allergie gegen Hausstaubmilben ist eine Überempfindlichkeit gegen die Ausscheidungen von Milben. Der Körper reagiert darauf unter anderem mit geröteten Augen, Atemnot, laufender Nase und Niesreiz - vor allem nachts und morgens.
Um die Zahl der Milben in Ihrem Schlafzimmer zu reduzieren, sollten Sie


  • Milbenundurchlässige Bettbezüge verwenden

  • Staubfänger aus dem Schlafzimmer verbannen

  • Bettwäsche bei 60° waschen

  • Holzböden, Wände und Möbel feucht reinigen



c
"Gebt den Leuten mehr Schlaf - und sie werden wacher sein, wenn sie wach sind"

Kurt Tucholsky